Gedanken zu "Ausbildung - HOW TO"

In der Folge ein paar Gedanken, rudementär abgefasst, die ich anderen Ortes bereits mehrfach vorgeschlagen habe.

Das Ausbildungsmodell in Österreich ist dreistufig.
Übungsleiter - Instruktor - Trainer

Jede dieser Stufen hat eine eigene Vorgabe, was die TN erlernen sollen und wofür Sie in Folge "zuständig" sind.

Die verwendeten Lehrunterlagen im Spezialteil Tanzsport sind grundsätzlich die "Technikbücher (STA+LA)". In weiterer Folge habe ich für jedes Modul passende "Keynotes" verfasst, welche die wesentlichen Ausbildungspunkte umfassen und erklären.
Im Teil für "Trainer" sollten die Inhalte der Technikbücher bereits beherrscht werden. Dieser Kurs sollte weiterführende Inhalte aufweisen. Die nochmalige Wiederholung der gesamten "Technikliteratur" durch Vortragende fördert die kompetenzorientierte Arbeitsweise wenig.

  • Methodik und Didaktik für verschiedenen Leistungsstufen des Tanzsportes
  • Zusammenstellen von adäquaten Trainingsprogrammen (sportspezifisch)
  • Erstellen von Stundenbildern für Instruktoren oder CO-Trainer
  • Trainingskontrolle
  • Präsentieren von Theorie und Praxis
  • Bewegungstechnische Inhalte in Theorie und Praxis
  • Training fokussiert auf "Bewertungskritierien"

usw.......

Wünschenswert wäre auch eine Verbandsbibliothek bzw. ein Verbandsarchiv, worauf Trainer zurückgreifen können.

Auch eine "Abteilung" für Trainer, welche die Aus-und Weiterbildung durchführen, hat DURCHAUS SINN!

Grundsätzlich geht es für alle angehenden Trainer, Instruktoren und Übungsleiter um einen ROTEN FADEN durch die Ausbildung.

Die Erfahrung und Beobachtung der letzten Jahre resultiert schlussendlich auch im Thema:"TRAIN THE TRAINERS".
Es geht darum, die AUSBILDENDEN weiter zu schulen und KOMPETENZEN zu gewährleisten - z.B.:

  • Bewegung und Tanz (aktiv)
  • Erstellen von Lehrmaterial
  • Schulung IT-Kompetenz (bei Bedarf)
  • Kommunikation und soziale Kompetenz
    uvm.

 Helmut L. Hanke