HELMUT HANKE

TRAINER,
National Coach for Austrian Dance Sport Federation
Departments:
STANDARD
10 DANCE,
PROFESSIONAL DIVISION Standard & Latin

WDSF Judge

email to Helmut Hanke

Qualität ist ein MUSS!

WELTRANGLISTE 1992
CASINO KURIER 1991

Zu Beginn tanzte ich mit Monika Dytrych.

Nach rund 1,5 gemeinsamen Turnierjahren tanzten wir unser erstes S-Klassen Turnier (Staatsmeisterschaft in den Standardtänzen) und belegten dabei den 10. Platz. Wir hatten von der D Klasse bis zum Aufstieg in die S-Klasse (nur Standard) fast alle Turniere auf Platz eins getanzt.

Irene und ich hatten beide eine kurze Turnierabsenz. Danach starteten wir unsere gemeinsame Tanzkarriere mit Zustimmung von unserem Trainer, Mentor und väterlichem Freund Hrn. FOL Kurt MAYER.

1983 erste gemeinsame Staatsmeisterschaft Standard - dabei ein glorreicher letzter Platz (31 Paare).
1984 zweite gemeinsame Staatsmeisterschaft - schon besser ein 7ter Platz (über 30 Paare).
1985 dritte gemeinsame Staatsmeisterschaft - 3. Platz (29 Paare).

Ab hier ging es auch bei internationalen Turnieren immer weiter vorwärts.

1984 begannen wir auch ein intensiveres Lateintraining - hauptsächlich 1-3 Plätze von der D bis in die S-Klasse. Dann konnten wir uns  in die Top 6 in der Latein Sonderklasse bei Staatsmeisterschafte tanzen. Im Vergleich zu heute gab es auch in Latein ca. 2 bis 3 mal so viele Starter bei Staatsmeisterschaften.

Mehrfach Staatsmeister Standard - Vizestaatsmeister Standard - Vizestaatsmeister Kombination.

Einer unserer schönsten nationalen Erfolge - Sieg bei einer Landesmeisterschaft gegen den regierenden Staatsmeister. Der Aufbau von Lasse Odegaard und Doreen Freeman hatte gefruchtet. Den Erfolg verbuchten wir kurz vor einer Staatsmeisterschaft, bei der wir dann aber wieder (wenn auch nur ganz knapp) den 2. Platz ertanzten.

Als wir dann Staatsmeister waren, hatten wir zwar tanzpolitischen Stress - aber es war auch ein Spaß, dass die Zweitplazierten uns nicht erreichen konnten. Nicht einmal bei deren eigenen Clubturnier. Das stärkte unseren "Tänzerischen Charakter" noch um einiges mehr.


International 7. Platz der Weltrangliste. Finali und Semifinali bei vielen internationalen Turnieren....... usw.

Und wie das im Leben so ist....viele Neider - ist aber vernachlässigbar, da menschlich. Aber auch sehr, sehr viele Freunde! Das ist die schöne Seite.

1993 Übertritt zu den Professionals um neue Gefielde zu ergründen und neue Herausforderungen zu finden.

Trainer vieler erfolgreicher Österr. Meister, Staatsmeister, Nationalmannschaftsangehöriger. Verpflichtungen Ausland und Bundesländer.

Langzeitengagement in Frankreich.
Nach vielen Jahren des Reisens - weniger externe Engagements.

September 2012 - ich wurde zum Nationaltrainer Standard im Österreichischen Tanzsportverband bestellt.